Unser Land Rover

Vielleicht bist Du ihm auf der Straße schon mal entgegengekommen, oder schlimmer, langsam hinterher getuckert.

Das ist unser ganzer Stolz und, fast immer, unser zuverlässiges Arbeitspferd. Es handelt sich um einen Land Rover Series 3 88″ Jahrgang 83. Dieser Alleskönner ist gebaut und gedacht für den Englischen Landwirt. Unser Exemplar ist die letzte Ausführung einer legendären Baureihe. Es ist eine seltene County Ausführung: d. h. Sitze mit Kopfstütze und Stoffbezug, Nebelscheinwerfer, Sonnenblende, Schallschutz, und und und. Also das Beste was British Leyland in den 80er Jahren zu bieten hatte. Heutzutage allerdings wird jede Ausstattung ohne Lenkradheizung als spartanisch bezeichnet. Außerdem war British Leyland nicht wirklich bekannt für seine Bauqualität. Auch unser Modell hat mit seinen 40 Jahren auf dem Buckel so seine Tücken. Die aktuelle Liste: Füllstandanzeige kaputt, Vergaser schlecht eingestellt, und aufgrund eines schiefen Fahrwerks schließt die Fahrertür schlecht. Ist halt so. Wie sagt man so schön? Ein Land Rover ist nie ganz ganz, aber dafür auch nie ganz kaputt.

Warum tun wir uns das an? Ein Land Rover als Alltagsfahrzeug ist nur eine Zumutung für Liebhaber. Und das sind wir durch und durch. Es ist einfach eine besondere Art von Auto und eine besondere Art von Fahren, nie langweilig und jeden Tag etwas Neues. Unser Land Rover ist ein echtes geländegängiges Arbeitsgerät. Bisher gab es noch keine Wiese, die er nicht meistern konnte und ist auch bisher auf keiner Wegstrecke liegen geblieben. Kurz gesagt, noch keine Aufgabe, die er nicht erledigt hat. Und das alles trotz schwerer Leitern auf dem Dach, Kofferraum voll mit Geräten, und Anhänger mit schweren Maschinen. Alles geht, irgendwie, irgendwo, auch wenn es manchmal ein bisschen länger dauert. Jeder Kilometer und jede Minute machen Spaß. Die Bilder sprechen für sich, unseren Land Rover geben wir einfach nicht wieder her 🙂